Welches Parfuem? Mit einem Gutschein kann man nicht viel falsch machen

Wie oft steht man da und überlegt, was man schenken soll. Besonders wenn es um ein Parfüm geht, da die Auswahl schier unendlich zu sein scheint. Am einfachsten ist es, einfach einen Gutschein bei Anbietern wie Douglas, Yves Rocher oder amazon zu verschenken. So läuft man nicht Gefahr, da falsche Parfüm zu verschenken, welches dann womöglich im Schrank der beschenkten Person vor sich hin verduftet.

Die Vorteile eines Gutscheins:

  • Die beschenkte Person kann sich auch mit anderen Produkten als nur einem Parfüm eindecken, etwa Schminke oder Hautpflegeprodukte
  • der Gutschein kann zu einem späteren Zeitpunkt eingelöst werden und zwar dann, wenn der Bedarf an einem Parfüm wieder da ist.

Nachteile eines Gutscheins:

  • Eigentlich gibt es keine Nachteile, einen Gutschein zu verschenken, es sei denn ihr kommt auf die Idee einem Vegetarier einen Gutschein beim Fleischer um die Ecke zu kaufen.
  • Die einzige Kritik wäre die Persönlichkeit. Einfach einen Gutschein zu verschenken, ist nicht gerade originell und persönlich. Aber dafür ist die Fehlerquote nicht so hoch. Außerdem kann man durch persönliche Ergänzungen wie z.B. einen Liebesbrief, selbst gebackenem Kuchen usw. dem Gutschein etwas Persönlichkeit verleihen.

Fazit: Ist man sich nicht sicher, welches Parfüm es denn sein soll, ist ein Gutschein immer die bessere Lösung!