Parfüm oder lieber Gutschein schenken?

Gutscheinen wird ein unpersönlicher Charakter nach gesagt. Ich für mein Teil liebe es Gutscheine geschenkt zu bekommen und würde nie auf die Idee kommen, diesen als ein unpersönlichen anzusehen. Schließlich hat sich der Schenkende ja auch Gedanken gemacht, denn sonst gäbe es womöglich gleich Bargeld! Diese Toleranz hat aber natürlich auch bei mit eine Grenze – etwa, vom Partner einen Gutschein für ein Küchengerät zu erhalten geht gar nicht, es sei denn meine Kaffeemaschine streikt oder ich brauche „unbedingt“ eine neue Popcorn Maschine *g*

Doch darum geht es nicht, ich will viel mehr auf einen Parfümgutschein hinaus. Ist es besser gleich ein Parfüm kaufen oder lieber einen Gutschein? Wenn ich ehrlich bin, mache ich es mir immer sehr einfach und verschenke Gutscheine, die ich aber immer noch um ein „einfallsreicheres“ Accessoire ergänze. Meist ist es ein dekorativer Schutzengel oder ein Troll, der den Gutschein mit einem Hauch Persönlichkeit unterstreicht. Denn Trolle sollen – der Legende nach – Glück ins Haus bringen in dem sie heimisch sind. Auch selbst gebackene Plätzchen in Optik von kleinen Parfümflaschen eignen sich dafür gut.

Pro Parfüm oder pro Gutschein?

Pro Parfüm:

Es macht aber manchmal Sinn, vom Gutschein abzusehen. Etwa wenn Sie die Person die Sie dufte beschenken möchten sehr lange und gut kennen. Dann könnte es nämlich passieren, dass Ihnen Unaufmerksamkeit unterstellt wird, schließlich sollte man doch annehmen, dass Sie die Vorlieben der Person kennen. Und mit einem Gutschein symbolisieren Sie genau das Gegenteil!

Pro Gutschein

:
Will man aber eine Person beschenken, die man nicht so gut kennt – oder noch nicht so lange, dann ist es sogar besser, einen Gutschein zu verschenken. Denn nichts ist schlimmer, als wenn das teure Duftwässerchen irgendwo im Regal vor sich hinstaubt. (es sei denn das Flakon ist so stilvoll, dass es einen dekorativen Zweck erfüllen kann)

Gutschein persönlicher gestalten

:
Wenn ihr den Parfümgutschein um persönliche Accessoires ergänzt – wie etwa einem Gedicht (selbst verfasst versteht sich), einer CD mit gemeinsamer Lieblingsmusik, Fotos…müsstet ihr eigentlich das perfekte Geschenk haben. Eine Kombination aus Persönlichkeit und Nützlichkeit…(jeder braucht einen Duft), ohne dabei viel falsch zu machen!

Geschenk-Tipp: Ihr könnt euch weder für ein Parfüm noch für ein Gutschein entscheiden? Wie wäre es mit einem Duft, den ihr selbsr mixt? Dafür müsst ihr noch nicht mal das Haus verlassen. Einfach aus einer Vielzahl an zur Verfügung stehenden Duft Zutaten die gewünschte Mischung virtuell bestimmen und dann von echten Parfümeuren mischen lassen. Das schöne: das Flakon wird mit eurem gewünschten Designer Namen bedruckt – wie wäre es mit einer süßen Widmung? Für mehr Info, lest euch einfach meinen Erfahrungsbericht durch: Testbericht zu Myparfum!

MyParfum

Was meint ihr, lieber einen Parfümgutschein oder doch lieber ein Parfüm verschenken?