Nichts ist schlimmer als den falschen Duft zu verschenken

Es ist wieder soweit, die Weihnachtszeit und mit Ihr die vielen enttäuschten Gesichter die unterm Weihnachtsbaum den falschen Duft auspacken. Dies kann die Freude schnell mal trüben. Doch was ist die Alternative, ein unpersönlicher Gutschein?

Na ja, ein Gutschein muss ja nicht unbedingt unpersönlich sein – erst recht nicht, wenn ihr diesen mit persönlichen Accessoires aufwertet – etwa mit einem persönlichem Bild – oder aber ihr kauft gleich einen Gutschein bei MyParfuem! Das besondere an diesem Anbieter ist, dass ihr euch dort aus einer Vielzahl an Zutaten euren eigenen Wunsch Duft kreieren könnt.  Bevor das Wunsch Parfüm allerdings in Produktion geht, habt ihr noch die Möglichkeit, das passende Flakon auszuwählen und eine Widmung zu bestimmen.  Noch besser ist es, einen Gutschein für ein solches Parfüm zu verschenken. Denn so kann sich die beschenkte Person mit viel Spaß und Freude (das macht es wirklich: siehe mein Erfahrungsbericht) einen eigenen Duft kreieren – ein duftes Unikat eben!!!

Last Minute Tipp:
Sollte es nicht mehr klappen einen Gutschein bis zum Weihnachtsfest zu erhalten – ist zu knapp – dann macht doch folgendes: Bastelt einen persönlichen Gutschein und begibt euch hinterher zusammen mit der zu beschenkenden Person auf die Seite von MyParfum . Dort lasst ihr „sie“ oder „ihn“ sich einen eigenes Parfüm kreieren. Wenn es dann zur Bestellseite geht,  dann übernimmt ihr die Bezahlung – FERTIG!