Ätherisches Öl kaufen, darauf sollten Sie achten

Ätherische Öle verfügen über viele Eigenschaften, die bei vielen Beschwerden erfolgreich angewandt werden können. Die Düfte der ätherischen Öle haben eine Wirkung auf Körper und Geist und werden bereits erfolgreich in der Aromatherapie angewandt. Ein ätherisches Öl könnte man auch das Spiegelbild derjenigen Pflanze bezeichnen – nur halt in einer hochkonzentrierten Form. All die Energie der Pflanze steckt in dem ätherischen Öl und sollte verdünnt und sehr dezent verwendet werden.

Leider ist der Begriff „ätherisches Öl“ nicht geschützt und so darf ein reines ätherisches Öl nicht mit einem synthetischen Öl verwechselt werden. Denn die synthetischen Öle – auch wenn sie den reinen Naturölen sehr ähnlich sind – können nicht mir derselben Wirkweise triumphieren. Hinzu kommt noch, dass Sie bei den chemisch hergestellten Ölen nicht genau wissen was alles drin steckt und ob nicht eventuell Verunreinigung bei der Produktion entstanden sind. Wir atmen schon ohnehin viele Gifte und schädliche Substanzen ein, wieso sollte man sich noch zusätzlich belasten? Drum hier einige Tipps, die Ihnen hoffentlich helfen werden, ein 100% reines natürliches ätherisches Öl zu kaufen!

Hier einige Tipps:

  • 100 % naturreine Öle: Achten Sie beim Kauf, dass es sich um 100% reine natürliche Öle handelt. Oft sind im Supermarkt die Öle aus synthetischer Herstellung. Das heißt, die Öle wurden künstlich erstellt und können somit die gewünschten Wirkungen nicht gewährleisten. Beschriftung auf dem Flaschen Etikett wie „naturidentisch“ oder „Parfümöl“ sind eigentlich gute Anhaltspunkte für eine synthetische Herstellung der Öle.
  • Der Preis gibt ebenfalls Hinweise: Bedenken Sie, hochwertige ätherische Öle haben ihren Preis. Es ist also eher unwahrscheinlich, dass ein hochwertiges ätherisches Öl um die 2 Euro kostet. Sollten dies Mal der Fall sein, dann handelt es sich entweder um ein absolutes Schnäppchen (dann bitte mir bescheid gegeben) oder doch um ein synthetisches Öl!
  • Darauf sollten Sie noch achten: Wenn Sie ein hochwertigeres ätherisches Öl kaufen, dann achten Sie zudem darauf: Angabe über das Herkunftsland, genaue Bezeichnung der Herkunftspflanze (lateinischer botanischer Name) Pflanzenanteil (aus dem das Öl hergestellt wurde) und eventuell noch das Gewinnungsverfahren. Auch die Füllmenge (angegeben in ml oder g) sollte als Information mit aufgeführt werden.
  • Bei Extraktion (Verfahrenstechnik zur Gewinnung des Öls): sollte das Lösungsmittel mit angegeben sein und ob dieses auch Rückstands kontrolliert ist.
  • Ist das Öl verdünnt, sollten die Art des Verdünnungsmittels sowie das Mischungsverhältnis erkennbar sein. (diese Angabe wird oft in % angegeben) Typische Verdünnungsmittel sind Weingeist oder Alkohol.

Fazit: Es gibt sicherlich auch viele gute synthetische Öle, die hochwertig sind und gesundheitlich unbedenklich, Wer aber mit Düften eine gewisse Wirkung erzielen möchte sollte dann doch auf hochwertige naturreine ätherische Öle zurückgreifen.

Tipp: stilvoll und effizient zugleich können Sie Ihr ätherisches Öl mit dem Aromax Aromadiffuser im Raum verteilen.